Aktuelles


Unser Motto für den Sommer:  Die Vielfalt der Begonien

begoniensaeule
Begonien waren lange nur als altmodische Schatten- und Friedhofspflanzen bekannt. Doch die Züchtung der letzten 10 Jahre hat viele tolle Schönheiten hervorgebracht und neue Verwendungsmöglichkeiten eröffnet. Wir wollen Ihnen deshalb in diesem Jahr die Vielfalt der Begonien zeigen.

summerwings beg n
Summerwings:
einfach blühende Hängebegonie für volle Sonne bis lichten Schatten, wetterfestes Blühwunder
beg big
Big- Begonien, Dragon Wing, Big DeluXXe:
aufrecht wachsende voluminöse Solitärbegonien, sonnen- und hitzeverträglich, sichere Blütenfülle auch im Schatten
Foto: Volmary
beg chardonnaykientzler
Chardonnay, Champagner, Belleconia: 
große, stark gefüllte Blüten sind hängende Blühkünstler im Halbschatten
Foto: Kientzler
beg beluga orange
Beluga, Richard Galle:
vielblumige niedrige Freilandbegonien für halbschattige Standorte, gut geeignet für die Grabgestaltung
Foto: Volmary
 duftbegonie
Duftbegonien: 
große, edle Blüten mit einem verführerischen Duft von Zitrusaromen begeistern im Vorbeigehen, für halbschattige Kübel bei erstaunlicher Wetterfestigkeit,  Neuheit 2016
Das ist etwas ganz Besonderes!

freiland elatior beg

 Freiland- Elatiorbegonien:  Solenia, Helia, Peardrop
Blütenfülle und lange Blühdauer, Robustheit und  Gesundheit machen diese Begonienzüchtungen zu besonders wertvollen Sommerpflanzen an sonnigen und halbschattigen Standorten


Wichtig: Alle Begonien sind wärmeliebend und sollten nicht zu nass stehen, gut durchlässige Erde verwenden, bei kühler Witterung weniger, bei Hitze und Sonne nicht über die Blätter gießen, je nach Wuchstyp mäßig düngen
Mehr Infos und tolle Sorten auf www.gaertnerei-erleben.de
summerwings beg


auch 2017 in unserer Gärtnerei zu jeder und für jede Jahreszeit:
Bienenfutterpflanzen – Natürlich bei uns

Die Geschichte von den Blumen und den Bienen kennt eigentlich jeder, aber trotzdem wird die enorme Bedeutung der Bienen für die Bestäubung und damit den Ertrag von Nutzpflanzen schnell vergessen. Damit sich Blütenpflanzen vermehren können, sind sie auf fremde Hilfe durch Wind oder Insekten angewiesen. Ohne Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. gäbe es bei vielen Obst- und Gemüsearten keinen Ertrag.
Heute ist die Bestäubung durch das Bienensterben und das Verschwinden vieler Schmetterlingsarten nicht mehr gesichert.
Mit unserer neuen Bidens „ Beedance“ wollen wir Sie ermuntern, bei Ihrer Auswahl für Balkon, Terrasse und Garten Pflanzen zu verwenden, die Bienen und Schmetterlingen Nahrung bieten. Alle Pflanzen, die sich als Bienenfutterquellen besonders eignen, erkennen Sie an unserem Bienenetikett.

Hier eine kleine Auswahl von Bienen- und Schmetterlingspflanzen:

Frühlingsblüher: Schneeglöckchen, Krokus, Scilla, Gänsekresse, Lungenkraut, Blaukissen, Vergissmeinnicht, Maiglöckchen, Gemswurz, Tausendschön

Sommerblumen: Salbei- Arten, Vanilleblume, Wandelröschen, Verbena bonariensis, Cosmea, Studentenblumen, Kornblumen, Sonnenhut, Sonnenblume, Zauberschnee, Strohblume, Ringelblume, Duftsteinrich, Zinnie, Lilien

Kräuter: Bärlauch, Strauchbasilikum, Lavendel, Rosmarin, Borretsch, Thymian, Kapuzinerkresse, Salbei, Waldmeister, Stevia

Stauden: Sonnenhut, Fette Henne, Sonnenröschen, Mädchenauge, Sonnenbraut, Kokardenblume, Indianernessel, Margeriten, Frauenmantel

Gehölze: Winterheide, einfachblühende Rosen, Clematis, Sommerflieder, Roseneibisch, Kastanie, Robinie, Linde, Trompetenbaum, Weiden, Kornelkirsche, Ginster, alle Obstgehölze

Grundsätzlich alle Pflanzen mit ungefüllten Blüten und sichtbaren Staubblättern, denn in Koniferenhecken und gepflegtem Rasen findet keine Biene Nahrung. Machen Sie mit!

bienenpflanzen 3

Unser diesjähriges Schwerpunktthema sind Bienenpflanzen, d. h. wir möchten Sie ermuntern, bei Ihrer Auswahl für Balkon, Terrasse und Garten Pflanzen zu verwenden, die Bienen und Schmetterlingen Nahrung bieten.

Alle Pflanzen, die sich als Bienenfutterquellen besonders eignen, erkennen Sie an unserem Bienenetikett.